Historischer 38:0 Heimsieg gegen den AC Gutach-Bleibach

Gresgen feiert einen historischen 38:0 Heimsieg gegen den AC Gutach-Bleibach.

Heimkampfatmosphäre in Frankreich

Gut 50 mitgereiste Fans machen den Auswärtskampf des SV Gresgen gegen Lutte Sélestat zum Heimkampf. Nachdem der kleine Bus nicht ausreichend war und bereits auf ein 50er Bus umgeplant werden musste, war der Andrang an der Auswärtsfahrt so groß, dass einige Fans sogar mit den privaten PKWs nach Frankreich anreisten. Dass der Kampf gegen den Tabellenletzten keineswegs ein Selbstläufer ist, stellte sich bereits nach dem dritten Kampf des Abends heraus. Nach einem guten Start von Gresgen und jeweils zwei Viererwertungen von Heidt und Berger wurde Di Martino unterwartet geschultert. Gleich ging es Boudoukha, der ebenfalls einen Vierer nach einer Schulterniederlage an die Gäste abgab. Die Gewinner der beiden unerwarteten Niederlagen waren definitiv die Fans beider Vereine. Denn die Stimmung stieg bis zum letzten Kampf immer weiter an und die Halle brodelte förmlich. Den Grundstein für den Gresger Sieg legte Grether mit einem 1:2 Sieg im vorletzten Kampf des Abends. Fricker ließ seine Teamkameraden nochmals sechs Minuten zittern, bevor er den Kampf, indem 29 Punkte vergeben wurden, für sich entscheiden konnte. Gresgen liegt nach diesem 13:18 Sieg drei Kämpfe vor Saisonende punktgleich mit dem Tabellendritten auf Platz vier der Verbandsliga-Tabelle.

Der Angriff auf den dritten Tabellenplatz findet bereits nächsten Samstag gegen den AC Gutach-Bleibach statt. Kampfbeginn am 08.12.18 im Bürgerzentrum Gresgen ist um 20:00 Uhr. Bereits um 18:00 Uhr ringt die zweite Mannschaft gegen den TUS Adelhausen III. Um 19:30 Uhr werden unsere neuen Ehrenmitglieder geehrt.

Über eine zahlreiche Zuschauerunterstützung freut sich der SV Gresgen. Wie an jedem Heimkampf wird wieder ein warmes Abendessen angeboten werden.

Der blaue Siegeskreis

Mächtig jubeln durfte unsere Mannschaft bei Ihrem Auswärtssieg gegen die RG Waldkirch-Kollnau.